Wimpernverlängerung: 3 Methoden für schöne, lange Wimpern

Wie funktioniert eine Wimpernverlängerung? Wie lange halten eine Wimpernverdichtung oder ein Lash Lifting? Und für wen eignen sich 3D-Lashes?

Lange, dichte Wimpern – welche Frau träumt nicht von einem voluminösen Augenaufschlag mit Wow-Effekt? Eine Alternative zum täglichen Griff zu Wimpernzange und Mascara können Lash-Behandlungen wie

  • eine Wimpernverlängerung,
  • eine Wimpernverdichtung
  • oder ein Wimpernliftig sein.

Hier erfährst du, wie eine Wimpern Extension funktioniert, welche anderen Methoden für lange, schöne Wimpern es gibt und wie lange eine Wimpernverlängerung hält.

Wie funktioniert eine Wimpernverlängerung?

Bei einer Wimpernverlängerung (auch: Wimpern Extension oder Lash Extension) werden künstliche Wimpern mit einem hautfreundlichem Spezialkleber entweder einzeln oder in Wimpernbüscheln an deinen natürlichen Wimperhärchen befestigt. Sobald der Wimpernkleber getrocknet ist, siehst du ihn nicht mehr.

Gerade wenn du deine Wimpern zum 1. Mal verlängern oder verdichten lassen möchtest, eignet sich der Besuch in einem Kosmetikstudio. Die professionellen Wimpern-Stylisten sind geübt darin, die kleinen Kunstwimpern mit der Pinzette einzeln in deinen Wimpernkranz am Augenlid einzusetzen. Entscheidest du dich bei den künstlichen Wimpern für Einzelwimpern, sorgt das für einen besonders natürlichen Look.

Eine Wimpernverlängerung hält in der Regel 2–4 Wochen. Dann sind die meisten der künstlichen Wimpern ausgefallen und müssen nachgefüllt werden.

Lash Extensions: Künstliche Wimpern selber kleben

Alternativ kannst du deine Wimpernverlängerung selbst machen – das ist günstiger als bei der Kosmetikerin. Für deine DIY-Wimpern Extension zuhause brauchst du:

  • Kunstwimpern (Einzelwimpern oder Wimpernbüschel)
  • Wimpernkleber
  • Pinzette
  • etwas Übung

Achte beim Kauf von DIY-Wimpern darauf, dass die künstlichen Lashes etwa dieselbe Länge wie deine natürlichen Wimpern haben. Und: vorher abschminken!

Wimpernverdichtung – für mehr Volumen

Eine Wimpernverdichtung macht deinen Wimpernkranz voller und dichter. Während du bei einer Wimpernverlängerung zusätzlich auch die Länge deiner Wimpern erhöhst, steht bei einer Wimpernverdichtung ein höheres Volumen der Wimpern im Vordergrund.

Um deine Wimpern zu verdichten, werden künstliche Eye Lashes einzeln zwischen deine natürlichen Wimpern geklebt. Die Länge und Dichte der Kunstwimpern sowie die Stärke des Wimpernschwungs kannst du dir aussuchen.

Eine Wimpernverdichtung hält in der Regel 3–4 Wochen. Danach müssen die Kunstwimpern nachgefüllt werden.

3D-Wimpernverlängerung – Augenaufschlag mit Wow-Effekt

Eine Wimpernverlängerung mit 3D-Lashes verleiht einen voluminösen Augenaufschlag ohne Mascara und Wimpernzange. 3D-Wimpern sind künstliche Lashes, die mit Wimpernkleber an deinen Naturwimpern angebracht werden. Im Vergleich zur 2D-Wimperntechnik kommen bei der 3D-Volumentechnik jeweils 3 künstliche Lashes auf eine Naturwimper.

Die 3D-Wimpernverlängerung eignet sich vor allem, wenn du nur wenige, feine oder sehr helle Naturwimpern hast. Die künstliche Wimpern halten mit der 3D-Volumentechnik etwa 3–4 Wochen. Danach solltest du die 3D-Wimpern auffüllen lassen.

Mit Wimpernkleber und einer Pinzette werden kleine Wimpernbüschel am Wimpernkrank befestigt.
© dimid_86 /Getty Images

3D-Wimpern selber kleben

Du kannst dir bereits vorgefertigte 3D-Wimpernbüschel mit Wimpernkleber, etwas Übung und Fingerspitzengefühl zuhause auch selbst applizieren, wenn du nicht zu einer Wimpern-Stylistin ins Kosmetikstudio gehen möchtest. Dafür brauchst du neben den vorgefertigten 3D-Lashes einen speziellen Wimpernkleber, eine Pinzette – und eine ruhige Hand und etwas Fingerspitzengefühl.

Je nachdem, wie viele 3D-Wimpern appliziert werden, kannst du mit einer 3D-Wimpernverlängerung sowohl einen natürlichen Look als auch einen dramatischen Augenaufschlag bekommen.

Wimpernlifting – schwungvoller Mascara-Ersatz

Du magst einen natürlichen Look aber willst deinen Wimpern mehr Schwung verleihen? Dann könnte ein Wimpernlifting (auch Lash Lift genannt) interessant für dich sein.

Der größte Unterschied beim Lash Lift ist: Es werden ausschließlich deine eigenen und keine künstlichen Wimpern Extensions verwendet. Das macht das Ergebnis besonders natürlich – deine Wimpern sehen aus, wie mit Mascara getuscht.

Statt Wimperntusche oder Kunstwimpern kommen beim Wimpernlifting Silikonkissen und ein chemisches Wimperngel zum Einsatz:

Im 1. Schritt klebt die Wimpern-Stylistin dir die Silikonpads auf die Augenlider – sie geben die Form der Wimpern vor. Danach trägt sie das Wimperngel oder eine spezielle Wimpernlotion auf und klebt deine vorher sorgfältig gekämmten Wimpern Haar für Haar an das Silikonpad. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird dieses Lash-Treatment meist wiederholt. Am Ende der Eyelash-Behandlung werden deine Wimpern dann meist noch gefärbt – sie wirken dadurch länger und voller.

Ein Lash Lifting hält für etwa 4–6 Wochen, danach kannst du das Beauty-Treatment für die Augen wiederholen.

geschrieben von
Mehr von Lisa Großkopf
Soulfood Rezepte: Dieses Essen macht dich glücklich
Soulfood macht happy! Essen kann erwiesenermaßen unsere Stimmung heben. Finde hier Lebensmittel...
weiterlesen