Yoga-Apps im Vergleich: 5 Apps für Yoga zuhause und unterwegs

Frau sitzt auf einer Yogamatte
Yoga zuhause und unterwegs: 5 Apps, die du kennen solltest ©FreshSplash/gettyimages

Mit einer Yoga-App trainierst du ganz einfach von zuhause. Doch welche ist die beste Yoga-App für dich? Und welche Apps sind kostenlos?

Yoga liegt voll im Trend. Kein Wunder, denn Yoga hält dich nicht nur fit und flexibel, sondern verbessert auch deine Haltung und Konzentrationsfähigkeit. Zudem können gezielte Yoga-Übungen dir helfen, Verspannungen zu lösen und auch im Alltagsstress innere Ruhe und Entspannung zu finden.

Eigenes Yoga-Studio für zuhause und unterwegs

Für deine Yoga-Praxis muss du nicht ins Yoga-Studio gehen. Mit der richtigen Yoga-App für dein Smartphone oder Tablet kannst du auch unterwegs oder in deinen eigenen vier Wänden Yoga praktizieren. So bist du unabhängig von festen Kursterminen und kannst deine Yoga-Matte überall ausrollen, wo du gerade bist. Wie wäre es im Sommer zum Beispiel mit einer energetisierenden Yoga-Einheit im Park? Unterwegs im Hotel-Zimmer oder ungestört im Kuschelpulli bei dir zuhause?

Mit einer Yoga-App kannst du dir deine eigene Yoga-Routine schaffen und verschiedene Stile ausprobieren. Mit Video-Anleitungen zeigen dir professionelle Yoga-Lehrer über die App, wie du die Asanas (Yoga-Übungen) richtig ausführst.

Welche Yoga-App ist die beste für mich?

Hast du Lust auf Yoga per App? Dann musst du dich nur noch entscheiden. Denn Yoga-Apps gibt es mittlerweile viele und für alle Niveaustufen – da ist für jeden Yogi was dabei. Viele Yoga-Apps sind sogar kostenlos – zumindest in der Basis-Variante.

Wir stellen dir hier 5 Yoga-Apps für deine Yoga-Praxis zuhause oder unterwegs vor:

Mit einer Yoga-App kannst du dir jederzeit und überall eine Auszeit nehmen
© Circle Creative Studio/gettyimages

5 Yoga-Apps im Vergleich

1. Yoga Vidya

„Vidya“ ist Sanskrit und bedeutet übersetzt „Wissen“ – hier ist der Name Programm. Denn neben einer guten Auswahl an Yoga- und Meditations-Übungen inklusive Lehrvideos findest du bei der App Yoga Vidya auch viele Hintergrundinformationen rund um die Themen Yoga, Pranayama und Meditation.

Weiterer Vorteil: Du kannst die Video-Anleitungen bei Yoga Vidya auch offline speichern und ohne Internetverbindung trainieren. Das kann praktisch sein, wenn du unterwegs bist und deine Yoga-Matte zum Beispiel im Park ausrollen möchtest.

Die App Yoga Vidya ist für Android und iOS verfügbar.

Kosten: Yoga Vidya ist komplett kostenfrei.

2. YogaEasy

Bei der App YogaEasy findest du ebenfalls viele Übungsvideos für jedes Yogi-Level. Außerdem kannst du gleich zwischen 10 verschiedenen Yoga-Stilen auswählen. Perfekt, um dir einen Eindruck von den unterschiedlichen Yoga-Richtungen zu verschaffen und deinen persönlichen Yoga-Stil zu finden.

Die App YogaEasy ist für Android und iOS verfügbar.

Kosten: Nach der Registrierung kannst du YogaEasy kostenfrei mit allen Funktionen für 7 Tage testen. Danach wird ein Yoga-Pass für 16 Euro im Monat oder 130 Euro für ein gesamtes Jahr fällig.

3. Down Dog

Die Yoga-App Down Dog punktet mit über 60.000 verschiedenen Möglichkeiten, um deine persönliche Yoga-Praxis zu kreieren. Da ist für jeden Yogi das Richtige dabei – auch für Yoga-Einsteiger, die Hatha, Vinyasa oder sanftes Yin Yoga erst einmal kennenlernen wollen. Während der Yoga-Praxis läuft zudem sanfte Musik, die mit deiner Atmung fließt.

Alle Yoga-Videos bei Down Dog zielen darauf ab, deinen Rücken zu stärken und zu dehnen. So kannst du Rückenschmerzen gezielt vorbeugen.

Die App Down Dog ist für Android und iOS verfügbar.

Kosten: Du kannst Down Dog kostenlos downloaden und mit allen Funktionen kostenlos ausprobieren. Nach Ablauf der Testphase ist jedoch ein Abonnement erforderlich. TIPP: Kaufst du den App-Zugang über die Website des Herstellers, ist es oft etwas günstiger als über die App-Stores.

4. Daily Yoga

Die App Daily Yoga wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In der App kannst du deinen persönlichen Yoga-Plan gestalten, deine Technik verbessern und deine Aktivitäten tracken. Dabei kannst aus mehr als 500 Yoga-, Pilates- und Meditationslektionen wählen, die von zertifizierten Yoga-Lehrern entwickelt werden.

Um den perfekten Yoga-Kurs für dich zu finden, kannst du zu Beginn auch einen Einstufungstest machen. Die App zeigt dir dann an, welche Yoga-Klasse am besten zu dir passt.

Ein weiteres Plus der Yoga-App Daily Yoga ist auch, dass du zwischen unterschiedlichen Yoga-Stilen wählen kannst. So wird es nicht langweilig. Wie wäre es heute zum Beispiel mit einem dynamischen Vinyasa-Flow? Morgen könnte Ashtanga-Yoga und nächste Woche klassisches Hatha-Yoga auf deinem Programm stehen.

Die App Daily Yoga ist für Android und iOS verfügbar.

Kosten: Du kannst Daily Yoga kostenfrei nutzen. Vorausgesetzt, dir macht die geschaltete Werbung innerhalb der Yoga-App nichts aus. Willst du zur Premium-Version wechseln, musst du für Daily Yoga monatlich zahlen. Dafür gibt es verschiedene Abo-Möglichkeiten.

5. Asana Rebel

Wenn du Yoga liebst, kann die App Asana Rebel zu dir passen. Hier findest du entspannte Flows, genauso wie intensive Yoga-Workouts zum Abnehmen, Stretching-Routinen oder auch Detox-Yoga. Die Asanas werden dabei jeweils mit Pranayama-Übungen kombiniert und mit passender Musik begleitet. Jede Woche kommen neue Yoga-Variationen dazu.

Die App Asana Rebel ist für Android und iOS verfügbar.

Kosten: Asana Rebel kannst du dir kostenfrei herunterladen. Je nachdem, welche Funktionen der Yoga-App du nutzen möchtest, gibt es dann verschiedene Abo-Modelle. Ein paar Yoga-Workouts von Asana Rebel kannst du kostenlos nutzen, für andere Funktionen, wie etwa ein weitergehendes Coaching, musst du ein kostenpflichtiges Abo abschließen. Ein Jahresabo von Asana Rebel mit vollem Zugriff auf alle Inhalte kostet 69,99 Euro. Für 3 Monate zahlst du 49,99 Euro pro Monat.

Du willst neben Yoga noch mehr Workouts und Fitness-Übungen per App? Hier findest du 10 Sport-Apps für dein persönliches Workout.

geschrieben von
Mehr von Lisa Großkopf
Wimpernverlängerung: 3 Methoden für schöne, lange Wimpern
Wie funktioniert eine Wimpernverlängerung? Wie lange halten eine Wimpernverdichtung oder ein Lash...
weiterlesen